Klinik für Radiologie

Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-16 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-13 Uhr.

Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Coronavirus-verdächtiger Symptome, bei eingem Kontakt zu einem positiv getesteten Fall, auf Anordnung des Gesundheitsamtes, bei Reise-Rückkehrern aus Risikogebieten oder bei Alarmierung der Corona-Warn-App durchgeführt. In Sonderfällen führt das UKM Testungen für Patienten unmittelbar vor der Aufnahme in das UKM durch.

Bitte beachten Sie: Regeltestungen von Lehrerinnen und Lehrern sowie Kitamitarbeitenden können bei uns nicht durchgeführt werden. Bitte wenden Sie sich an den von Ihrer Kita- bzw. Schulleitung zugeteilten Hausarzt.

| Anfahrt mit Google Maps

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können, auch aus Sicherheitsaspekten.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Auf Wunsch werden die Ergebnisse auch per verschlüsselter E-Mail mitgeteilt; dafür wird bei der Anmeldung die aktuelle E-Mail-Adresse benötigt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

Experimentelle Magnetresonanztomographie


Die Arbeitsgruppe widmet sich der Erforschung und Entwicklung neuer MR-Verfahren, um Veränderungen und Prozesse im menschlichen Organismus auf zellulärer, physiologischer und metabolischer Ebene sichtbar zu machen. Die Arbeitsgruppe umfasst insgesamt 13 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Schwerpunkte
  • bakterielle Infektionen (u.a. S. aureus)
  • kardiovaskuläre Erkrankungen
  • onkologische Erkrankungen
  • Mechanismen des Schmerzes
  • Neuronale Verknüpfungen im Hirn ( u.a. bei neurodegenerativen Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen)
Apparative Ausstattung
  • MR-Technologie-Labor
  • Ganzkörper-MR (zwei 3 T Systeme)
  • Kleintier-MR (9.4 Tesla, 20 cm)
  • Fluoreszenz-Mikroskopie
Kooperationen

Prof. Dr. Silvio Aime
Centro di Imaging Molecolare
Universita‘ Degli Studi di Torino
http://www.cim.unito.it/staff.php

Prof. Dr. Stephan Doering
Department of Psychoanalysis and Psychotherapy
Medical University of Vienna
http://www.meduniwien.ac.at/hp/psychoanalyse/

Dr. Larissa Fabritz
Centre for Cardiovascular Sciences,
Cardiovascular and Respiratory Sciences
University of Birmingham
http://www.birmingham.ac.uk/staff/profiles/cem/CVRS/Fabritz-Larissa.aspx

Prof. Dr. Jürgen Hennig
Medical Physics Department of Diagnostic Radiology
University Hospital Freiburg
http://www.uniklinik-freiburg.de

Prof. Dr. Peter Jakob
Department of Experimental Physics 5
University of Würzburg
 http://bio.physik.uni-wuerzburg.de/home/

Dr. Stefan Kirsch
Computer Assisted Clinical Medicine
Heidelberg University Medical Faculty Mannheim
http://www.umm.uni-heidelberg.de/inst/cbtm/ckm/index.html

Dr. Eva Medina
Infection Immunology
Helmholtz Centre for Infection Research Braunschweig
http://www.helmholtz-hzi.de/de/forschung/forschergruppen/resistenz_und_anfaelligkeit/infektionsimmunologie/team/

Priv.-Doz. Dr. Knut Ohlsen
Institute for Molecular Infection Biology (IMIB)
Julius Maximilians University Würzburg
http://www.imib-wuerzburg.de/research/ohlsen/

Prof. David Parker
Department of Chemistry
Durham University
http://www.dur.ac.uk/chemistry/staff/profile/?id=195

Dr. Albrecht Stroh
Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Dr. Alexander Ziegler
Museum of Comparative Zoology
Havard University
http://www.mcz.harvard.edu/Departments/InvertZoo/people.html

Prof. Dr. Thomas Budde
Institute of Physiology I
University of Münster
http://campus.uni-muenster.de/index.php?id=1643&L=1

Prof. Dr. Uwe Karst
Institute of Anorganic und Analytic Chemistry
University of Münster
http://www.uni-muenster.de/Chemie.ac/karst/welcome.html

Prof. Dr. Tanja Kuhlmann
Institute of Neuropathology
University of Münster
http://campus.uni-muenster.de/neuropathologie_start.html

Prof. Dr.Georg Peters/PD Dr. Bettina Löffler
Institute of Medical Microbiology
University of Münster
http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=med_mikrobiologie

Univ.-Prof. Dr. Esther Pogatzki-Zahn
Clinic for Anaesthesiology and Intensive Medicine
University of Münster
http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=2252

Prof. Dr. Bart Jan Ravoo
Institute of Organic Chemistry
University of Münster
http://www.uni-muenster.de/Chemie.oc/ravoo/index.html

Prof. Dr. Michael Schäfers/Prof. Dr. Andreas Jacobs
European Institute for Molecular Imaging - EIMI
University of Münster
http://www.uni-muenster.de/EIMI/team/directors/jacobs-a.php

Prof. Dr. Lydia Sorokin
Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie
University of Münster
http://physiolchem.klinikum.uni-muenster.de/team/funktion.html

Prof. Prof. h.c. Dr. Heinz Wiendl / Prof. Dr. Dr. Sven Meuth
Department of Neurology with Institute of Translational Neurology
UKM
neurologie.ukmuenster.de

 
 
 
 

Leitung

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Cornelius Faber
Telefon: + 49 (0) 251 / 83 - 5 76 08
E-Mail: faberc(at)­uni-muenster(dot)­de Zur Webseite der Arbeitsgruppe Experimentelle MR